7 Monate nach der letzten Lipödem Operation

Die Zeit vergeht, die Wunden heilen… sagt man so schön. Und ja, viele Wunden sind verheilt und ich habe meine “neuen Beine” wirklich langsam gerne. Nicht unbedingt vom Aussehen her, da würde es gewiss 1000x schönere Beine geben, aber…..

…die Schmerzen sind weg, diese unglaublichen plagenden, schleppenden mich um den Verstand bringenden Schmerzen in den Beinen….sind weg….

So sahen Sie aus, meine Beine nach der Operation, letztes Jahr im August. Meine 4. Operation war überstanden. Eigentlich “schön und wenig blau”, wenn man bedenkt, wie so ein Eingriff von statten geht.

Ich ertappe mich immer mal wieder, wie ich meine Beine fast hypnotisierend anschaue und dann fragend überlege, bleibt das nun so? Kann ich nun wirklich meine Jahre mit dieser Leichtigkeit durchs Leben gehen? Ich hoffe es so sehr, dass dieses Gefühl bleibt und ich munter hüpfend durch den Sommer, durch die Jahre komme.

Eigentlich dachte ich, zum Thema Lipödem sage ich nichts mehr. Aber ich werde so oft immer wieder auf das Thema angesprochen, auch jetzt, 7 Monaten nach meinem letzten Blog, kommen immer wieder Fragen oder Bemerkungen zu “meinen neuen Beinen”.

Das hat mich nun doch veranlasst, noch ein paar Worte dazu zu sagen und allen interessierten, ein paar Gedanken und Bilder mit auf den Weg zu geben. Es gibt da draussen so viele Betroffene…. ein Gedanke der mich sehr betroffen macht und ich wünsche allen, dass sie ihren Weg finden, auf dass das Leben leichter wird und die Freude am GEHEN und LAUFEN, HÜPFEN und SPRINGEN, AKTIV SEIN und FRÖHLICH wieder zurück kommen kann.

Wir sind immer noch auf Kriegsfuss, das Lipödem und ich und durch meine Hartnäckigkeit mit den Operationen an den Beinen, habe ich ihm da den Lebensraum weggenommen. Was dieser Schmarotzer sich nicht gefallen lässt und nun postwendend meine Oberarme mehr und mehr in Beschlag nimmt.

Es ist nicht mehr gleich belastend für meine Psyche, seit ich den Erfolg an den Beinen habe und weiss, dass es auch an den Armen den Operationsweg gibt und dieser funktioniert. Trotzdem, ist es nun ein durchbeissen bis zur Operation, denn nun kommt der Berührungsschmerz am Oberarm und sie wachsen…sehr schnell.

ich werde im Januar 2020 nochmals einen Eingriff machen lassen und das Lipödem in meinen Armen entfernen. Klingt easy…und das so nieder zuschreiben ist auch „einfach in die Tastatur tippen“. Aber auch jetzt, beim Fühlen wenn ich schreibe, kommt er, der Kloss im Magen. Er ist happig, der Eingriff und auch wenn modernste Technik, Geräte und Medikamente im Einsatz sind, so sitzt das Lipödem noch tief an einem anderen Ort, wo alle Geräte nicht hinkommen……In der Seele, im Herzen. Es sind jahrelange Kämpfe, Ängste, Schmerzen und nebst dem innerlichen Leiden, kommt immer der Aspekt der Ästhetik auch dazu, und der ist NICHT zu unterschätzen.

Sie sind ein Dauerprogramm, meine Beine. Auch wenn die letze Operation nun 7 Monate her ist, so ist immer noch viel Pflege erforderlich. Von den Eingriffen und den vielen kleinen Einstichen habe ich viele Narben und kleine Verhärtungen. Diese massiere ich regelmässig und die Durchblutung rege ich mit Hamam-Wellness Handschuhen an (habe meine aus der Migros) Die Handschuhe dürfen bei mir nicht zu fest aus dickem Sisal sein, denn der Druck auf die Beine tut mir immer noch weh, wenn ich zu grobe Massage Handschuhe nehme.

Wechselduschen & Massagen, das tut auch jetzt noch gut und das wird immer so bleiben. Die Beine werden irgendwie immer eine “Baustelle” bleiben und müssen gehegt und gepflegt werden.

Gut tun, würde :-) auch das Bellicon Trampolin…. würde… ich bin einfach viel zu wenig diszipliniert und mache es zu wenig….. und immer wenn ich mal wieder regelmässiger drauf rumhüpfe, merke ich wie gut es tut, es kribbelt und regt die Lymphen an…. Ein Vorsatz… wieder regelmässiger drauf, 10 Minuten am Tag….aber manchmal bin ich einfach zu faul oder zu müde und dann lasse ich selbst diese 10 Minuten für mich sausen….eigentlich blöde, wenn ich das so schreibe, muss ich ab mir selber Kopf schütteln. Was sind schon 10 Minuten am Tag, aber äbe…. im Tagesrythmus….schwupp… ging es mal wieder vergessen….

Also, mein Appell an Euch….seid etwas mehr diszipliniert mit Euch selber als ich mit mir hihihihi…..

….und trotz all den Operationen und “hegen und pflegen” gehören genau diese “ohhhhhh nein Hilfe Tage” immer noch dazu, bei mir jedenfalls. Tage an denen ohne Kompression nichts geht, weil die Knöchel geschwollen sind und schmerzen (ist aber ein anderer Schmerz als der Lipödem Schmerz!!!) Tage an denen der Gymnastikball lange, ganz ganz lange mein Freund ist und hilft, Tage an denen ich meine Übungen ganz diszipliniert mache und es mir dann auch besser geht…… Aber auch Tage an denen ich meist eh schon etwas den “Morelli” habe und dann auch noch wieder Elefanten-Beine….. puhhhh die verlangen immer mal wieder etwas gute Nerven bei meinem Mann ab.

Da kann ich dann schon ins Jammertal fallen und trötzele und mit meinen Beinen schimpfen und finde dann meinen Körper eh zum davonlaufen und überhaupt und sowieso…. Kennt Ihr das auch? Ja…. uhhhh hoffentlich habe nicht nur ich solche “komplette auf’s Hirn-Hacker-Angriff-Tage”….aber zum Glück… so wie sie kommen, vergehen sie auch wieder und zu 98% bin ich ein ganz zufriedener und glücklicher Mensch… bis auf gute 2, 3 oder 5% schwere Hormontage :-)

Das sind nun Aufnahmen vom März 2019, so sehen meine Beine heute nun aus… ohne Fotofilter, Instafilter, Hübschmach-Filter oder sonstiges :-) Wie ganz am Anfang gesagt, nicht wirklich 100% sexy und definitiv keine Kandidatin für die Miss Schweiz-Wahl….aber Lipödem-SCHMERZFREI! und das ist der Schönste Sieg überhaupt!!!!!!

Zum Schluss noch…. es gibt nun tatsächlich Bilder von mir, mit Beinen drauf aus den Ferien…. das gabs in den letzten 30 Jahren kaum. Ich habe mich immer irgendwie hinter einem Strauch, Tisch oder sonstigem versteckt, damit man die Beine nicht sah…. jetzt…freue ich mich über meine BEINE!!!! Und, die Tage vom Lipödem in den Armen…sind gezählt!

Hier sei noch angefügt, das sind alles Schilderungen aus meinem Alltag und wie es mir geht. Das ist meine Sicht und meine Erfahrung und jedes wird es anders erleben oder werten für sich selber!!!!!! Jedes muss seinen eigenen Weg gehen. Hier kann ich einfach meine Erfahrungen weitergeben und vielleicht, kann sich der eine oder andere was daraus picken……

FÜR DEINEN WEG! ich wünsche DIR, von Herzen alles alles Liebe und hat Dein Weg auch Steine…..

Aus Steinen, die uns in den Weg gelegt werden, kann man etwas SCHÖNES bauen.

https://www.lipoedem-schweiz.ch/

https://www.hirslanden.ch/de/corporate/aerzte/3/dr-med-birgit-woerle.html

meine Ärztin . Aber auch da, jeder muss für sich selber entscheiden, welcher Arzt zu einem passt.

Ich gebe Euch hier einen Link zu einem tollen Dokumentationsfilm weiter, in welchem aufgezeigt wird, was es heisst ,so eine Operation durchführen zu lassen. Der Film von Lipödem Schweiz und der Hirslanden Klinik lässt tief hinter die Kulissen blicken. https://www.youtube.com/watch?v=4D6_3ArEI0A